Lange Nacht im Atelier Stuttgart

Lange Nacht der Museen 2018

Ausstellung und Performances im Atelier Stuttgart

Sa., 17.3., ab 19 Uhr

 

Neues von der Künstler_innengemeinschaft im Atelier Stuttgart: Karin Förster zeigt Wort-Bilder, Medienkünstler Oliver Herrmann präsentiert großformatige Foto-Arbeiten, Maler und Zeichner Frank Lukas beglückt mit „Papiere Kulisoli – Kuliquarelle“. Ellen Rein zeigt tierische Wandobjekte und Kathrin Heuer thematisiert „Atmosphären“ als malerisches Zentrum.


Programm:

19 Uhr | Lesung
„MÜTTERCHÖRE“ AUS: „DIE SACHE MIT GEGGE“
Szenische Lesung vom THEATER machWERK. (20 Min.)

20 Uhr | Lesung
„GOLD UND VOLT, VOL. 2″
Absurd-komische Lesung von Marcus Kohlbach, Kathrin Heuer und Gästen. (30 Min.)

21 Uhr | Performance
„MODES OF SIMPLE ACTIONS – PERFORMANCE ON DEMAND“
von Susa Ramsthaler (10 Min.)

21 Uhr | Special
„LICHT UND NICHTS“
Installation von Iris Hellriegel (30 Min.)

22 Uhr | Lesung
MUSIKALISCHE LESUNG „TIERPHYSISCHES“
Ellen Rein operiert textlich und Rainer Heusler begleitet musikalisch. (20 Min.)

23 und 0 Uhr | Performance
„ZWEITAUSENDACHTZEHN“
Poetische Tanzperformance von Helen Pavel (13 Min.)

 

Atelier Stuttgart, Traubenstr. 47, 70176 Stuttgart (West)

> Lange Nacht der Museen 2018

 

 

Displa(y)ced

Das neue Braun

Kunst gegen rechts
26.1.-23.2.2018, Galerie Zero Arts

 

Der Aufforderung der Galerie Zero Arts, eine Kunstausstellung gegen rechtspopulistische und rechtsextreme Tendenzen zu bestücken, sind über 30 Künstlerinnen und Künstler gefolgt. Die Ausstellung zeigt plastisch, welchen Beitrag die Kunst gegen rechtspopulistische Entwicklungen in der Gesellschaft leisten kann. Dem in seinen negativen Auswirkungen auf das öffentliche Gedankengut nun auch fest in unserer Parteienlandschaft etablierten rechten Menschenbild wird eine tiefe Menschlichkeit entgegengesetzt, die einschließend und nicht ausgrenzend ist, die vom Individuum ausgeht und universalistisch ist. Die Verletzlichkeit des Menschen wird der Unmenschlichkeit des Fremdenhasses entgegengesetzt. Dabei bleiben die Künstlerinnen und Künstler nicht allgemein, sondern spüren rechtem Gedankengut nach, benennen rechte Akteure und greifen die dumpfen Parolen gegen Minderheiten oder ‚Undeutsches’, die wieder viele Wählerstimmen generieren, auf. Die Ausstellung macht die Schrecken ahnbar, die mit rechtem Gedankengut verbunden sind und sie ist ein Aufruf, sich dieser Konsequenzen bewusst zu werden und dagegen anzugehen.

 

Eröffnung: Freitag, 26. Januar, 20 Uhr

Öffnungszeiten: So., 11.2., 15-17 Uhr; Fr., 16.2., 18-22 Uhr

Finissage: Freitag, 23. Februar, 20 Uhr

 

Zero Arts e.V., Ostendstr.16, 70190 Stuttgart

> www.zeroarts.de

 

 

Displa(y)ced

X-freie Nahrung

Performance von Susa Ramsthaler

(Video und Ton: Oliver Herrmann)
7.12.2017, 20 Uhr, GEDOK

 

Wieviel Aufmerksamkeit erhält Nahrung von uns, wenn die Grundversorgung mit dem Notwendigsten gesichert ist?
Die Text-Performance X-freie Nahrung ist eine Übertragung des narrativen Textes "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun aus dem frühen 20. Jahrhundert in die Gegenwart. Strebt das kunstseidene Mädchen an, ein "Glanz", also berühmt zu werden, möchte in der Performance eine junge Frau eine glaubwürdige Ernährungsexpertin werden. Denn der Hype um Nahrungsmittel, denen etwas nicht beigemischt oder entzogen wurde, nimmt kontinuierlich zu und der Ernährungsstil scheint eine neue Art von Identitätsstiftung zu werden.
Die Text-Performance, realisiert von Susa Ramsthaler, beleuchtet aus ironisch-kritischer Perspektive den Umgang mit Ernährung in der westlichen Welt. Ton und Videoprojektionen von Oliver Hermann gestalten den Performanceraum akustisch und visuell.

 

GEDOK Stuttgart, Hölderlinstr. 17, 70174 Stuttgart

> www.gedok-stuttgart.de

 

 

Displa(y)ced

Peter-Weiss-Woche

Peter-Weiss-Haus, Rostock
2.11-8.11.2017 (Ausstellung bis 16.12.2017)

 

Im Rahmen der Peter-Weiss-Woche 2017 wird die Installation

"Und weil der Mensch ein Mensch ist" (Oliver Herrmann und Peter Schmidt) gezeigt.

Eröffnung 2.11.2017, 19 Uhr

Vortrag zur Ausstellungseröffnung: "Identität-Utopie-Kunst" von Peter Schmidt

 

Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21, 18057 Rostock

> Peter-Weiss-Haus

> Programm Peter-Weiss-Woche (PDF)

> Und weil der Mensch ein Mensch ist (PDF)

 

 

Displa(y)ced

Präsenz, Kritik, Utopie

Ausstellung der Künstlermitglieder

Württembergischer Kunstverein
26. August - 24. September 2017

 

Unter dem Titel Präsenz, Kritik, Utopie wird die diesjährige Ausstellung der Künstler_innenmitglieder mit rund 200 Teilnehmer_innen ausgerichtet.

Das Ziel der Ausstellung liegt in der Auslotung der humanistischen, kritischen, politischen sowie ästhetischen Potentiale zeitgenössischer Kunst, welche mit den Strukturen demokratischer Gesellschaften verbunden sind und sich in Begriffen wie Multikulturalismus, offene Gesellschaft, soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung der Geschlechter, gleiche Rechte für Homosexuelle, Meinungs- und Pressefreiheit, Freiheit des künstlerischen Ausdrucks oder den Menschenrechten niederschlagen. Insgesamt geht es um die Re-formulierung des emanzipatorischen Projekts einer modernen Gesellschaft „im Kommen“ und einer erneuten Behauptung eines Internationalismus, der sich nicht in den Begrenzungen des Nationalstaats begreift. (…)

 

Eröffnung: Fr., 25. August 2017, 19 Uhr

 

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
70173 Stuttgart

> www.wkv-stuttgart.de

 

 

Displa(y)cedDISPLA(Y)CED

Kunst im öffentlichen Raum, Dresden

8.8. bis 18.8.2017

 

Das Ausstellungsprojekt DISPLA(Y)CED zeigt im August 2017 internationale künstlerische Arbeiten, welche formale, ästhetische und inhaltliche Auseinandersetzungen mit den Themen “display” und “displace” aufgreifen. Temporär sind in diesem Kontext künstlerische Werke als Großflächenplakate im Stadtraum Dresden, sowie innerhalb einer Ausstellung in der Galerie der Alten Feuerwache Loschwitz zu sehen.

> Displa(y)ced

 

 

Praxis

PRAXIS

Collage. Fotografie. Installation. Malerei. Skulptur. Video.

21.4. bis 6.5.2017, Stuttgart

 

Neun Stuttgarter Künstler_innen zeigen ihre Arbeiten in einer ehemaligen Arztpraxis am Ostendplatz, Stuttgart

 

10 Jahre Künstlergruppe "Tränenbrot": Hartmut Hörmann, Julia Schubart, Michael Bergold, Ralf Ruh zusammen mit: Oliver Herrmann, Anke Hoffmann, Tajana Marcinko, Uta Schock, Gabrielle Zimmermann

Eröffnung: 21. April 2017, 20 Uhr

Finissage am 6. Mai 2017, 19 Uhr mit einer Performance von Gabrielle Zimmermann

Öffnungszeiten: 24. und 30. April 15 - 18 Uhr, und auf Anfrage

 

PRAXIS, Landhausstraße 166 (Ostendplatz), 70188 Stuttgart

> Facebook

 

 

Atelier Stuttgart

Lange Nacht der Museen im Atelier Stuttgart

25.3.2017, 19 bis 2 Uhr, Stuttgart

 

Die meisten der hier arbeitenden Künstlerinnen präsentieren heute Nacht ihre Arbeiten. Während der Medienkünstler Oliver Herrmann Videos und Fotos zeigt, erfreut Maler Frank Lukas Besucher mit neuen „Kuliquarellen“. Kathrin Heuer zeigt Werke aus ihrer Serie „Der Bruch“.

Programm:
19 Uhr | Lesung „Quitt! Trennungsgeschichten“
Szenische Lesung mit dem THEATERmachWERK (30 Min.)
20 Uhr | Lesung „Gold und Volt, Vol.1“
Absurd-komische Lesung von Marcus Kohlbach und Kathrin Heuer (30-45 Min
21 Uhr | Lesung „Liebesblätter“
Musikalisch begleitete Lesung von Ellen Rein mit Originalzeichnungen und Wandobjekten (15 Min.)
22, 0 Uhr | Performance „Seilschaften“
Was sich so verknüpfen lässt – Tanz-Sprech-Performance mit Seil, Text und Gitarre, von Susa Ramsthaler und Gez Zirkelbach (15-20 Min.)
23 Uhr | Performance „Zweitausendsechzehn“
Tanzperformance von Helen Pavel (13 Min.)

 

Atelier Stuttgart, Traubenstr 47, Eingang im Hof

 

 

Praxis

x-freie Nahrung

Performance von Susa Ramsthaler

Video und Ton: Oliver Herrmann

15.3.2017, Stuttgart

 

radioSCHAUen #29 – Ihre Ohren werden Augen machen!
Live-Sendung im Foyer des FRS und On Air auf 99.2:

In einer bewegten Text-Performance zum Hören und Sehen von Susa Ramsthaler werden die aktuellen Themen »Wie ernähren wir uns in der westlichen Welt?« , »Welche Funktion hat der Hype um die Ernährung?« in Form einer Travestie dargestellt.

 

Publikum erwünscht! Eintritt frei! Einlass 19.30 Uhr

Freies Radio für Stuttgart
Stöckachstr. 16a, 1. Stock
Eingang in der Heinrich-Baumann-Str.

 

> Freies Radio für Stuttgart

 

 

Wärme

WÄRME

Otto F. Scharr-Kunstpreis 2017

29.1. bis 19.2.2017

 

 

Eröffnung: Sonntag, den 29. Januar 2017
ab 15 Uhr mit Verleihung der Jurypreise
Musikalische Begleitung:
AAA—AAA (Timm Roller und Thilo Ruck)

Finissage am Sonntag, 19. Februar 2017 ab 15 Uhr
mit Vergabe des Publikumspreises

 

Galerie 'Kultur am Kelterberg Vaihingen e.V.'
Kelterberg 5, 70563 Stuttgart (Vaihingen)

> www.kultur-am-kelterberg.de